Meine Kandidatur…

By pfuetz, April 11, 2011 22:58

Woody Allen läßt etwas für mich sehr Wichtiges in einem meiner absoluten Lieblingsfilme, seinem Film “Manhattan”, gegen Ende, sozusagen als Fazit des Films, folgendermaßen sagen: “Du mußt Vertrauen in die Menschen haben!” Da aber das Vertrauen jenseits des Kindesalters stetig abnimmt und ein Kennen Dessen voraussetzt, dem man trauen soll oder will, gebe ich hiermit meine Kandidatur zum Vorsitzenden, stellvertretenden Vorsitzenden oder einem der Beisitzer für den Bundesvorstand der Piratenpartei bekannt, um allen Piraten die Möglichkeit zu geben, mich kennenzulernen, mir Fragen stellen zu können, um auf diese Weise Vertrauen zu mir entwickeln zu können.

Dabei hoffe ich, daß aufgrund meines Bekanntseins im hessischen Landesverband, für den ich auf dem letzten Landesparteitag für das Amt des politischen Geschäftsführers kandidiert habe, und aufgrund meiner Diskussionsteilnahme auf der “Aktiven” Mailingliste als auch via Twitter schon Einiges über mich bekannt ist, ich eben nicht als Katze im Sack gekauft werden muß. Meine Kandidatur zum politischen Geschäftsführer des hessischen Landesverbandes kann im Wiki der Piratenpartei nachgelesen werden. Die Punkte, die ich damals für wichtig hielt, sind mir auch heute noch wichtig:

  • Weg vom Reaktiven, hin zum Proaktiven, also zur Meinungsführerschaft.
  • Vermitteln zwischen anscheinend unvereinbaren Positionen mit dem Ziel eines Ergebnisses.

Genauso wie Daniel habe auch ich noch keine konkrete Strategie für die zukünftige Entwicklung der Piratenpartei für mich entwickelt, auch wenn ich offen zugebe, daß ich keine schnelle Weiterentwicklung zu einer Vollprogrammpartei möchte, sondern mich dem Vollprogramm langsam nähern möchte, um so den an uns interessierten Bürgern und Wählern die Möglichkeit zu geben, sich im Einzelnen und im Detail mit unseren bisherigen Kernthemen auseinanderzusetzen, und dann ggfls. mit uns zusammen die Erweiterung des Themenspektrums vorzunehmen. Außerdem ist es mir wichtig, daß eine solche Strategie gemeinschaftlich vom neuen Bundesvorstand entwickelt und getragen wird, und dazu sind direkt nach der Wahl intensive, wenn möglich auch persönliche Gespräche notwendig.

Da ich ja für verschiedene Posten im Bundesvorstand kandidiere, möchte auch ich kurz darstellen, was ich auf den einzelnen Posten als wichtig erachte.

Vorsitzender

Der Vorsitzende ist sozusagen das Aushängeschild seiner Partei. Als solches vertritt er die Meinung der Partei, steht der Öffentlichkeit als Ansprechpartner zur Verfügung und hat die Aufgabe, dort, wo die Partei nicht wahrgenommen wird, für Wahrnehmung zu sorgen, indem er sich in die entsprechenden Diskussionen einbringt. Das setzt eine gute Erreichbarkeit, sowie den Willen, erreichbar zu sein, voraus. In einer ehrenamtlich auszufüllenden Position, wie derzeit bei der Piratenpartei noch notwendig, bei einer gleichzeitigen beruflichen Vollzeitstelle kann dies natürlich nicht immer zu 100% garantiert werden, daher ist es wichtig, daß der Vorstand in Gänze, und nicht nur mit seinen Pressesprechern, hier mithilft, um z.B. auf Veranstaltungen hinzuweisen, oder an Einladungen zu erinnern.

Ebenso ist es für den Vorsitzenden unumgänglich, zu wissen, was gerade in der Parteibasis diskutiert wird, um darauf reagieren zu können, bzw. bei Interviewanfragen vorbereitet zu sein. Das ist mit ein Grund, warum ich auch heute schon z.B. aktiv die “Aktive” Mailingliste verfolge.

Eine meiner großen Stärken ist es, in Diskussionen vermittelnd eingreifen zu können. Dies habe ich schon oft im beruflichen Umfeld einsetzen müssen, um aus verfahren aussehenden Situationen im Projektgeschäft wieder zu einer erfolgreichen Weiterarbeit kommen zu können. Dies, so denke ich, wird dem Bundesvorstand zum effizienten Arbeiten nützlich sein.

Stellvertretender Vorsitzender

Dieser Posten wird durch seinen Titel schon ausreichend definiert. Er ist der “Ersatzspieler”, sollte der Vorsitzende ausfallen. Um diese Position dann ggfls. auch schnell und problemlos übernehmen zu können, ist eine ständige vertrauensvolle und umfassende Zusammenarbeit mit dem Vorsitzenden unerläßlich. Aus diesem Grund kann es auch sein, daß ich auf dem Bundesparteitag meine Kandidatur für diese Stelle kurzfristig zurückziehe, sollte eine Person für den Posten des Vorsitzenden gewählt werden, von der ich glaube, daß sie nicht meinen oben beschriebenen Vorstellungen des Vorsitzenden entspricht. Unabhängig davon hat dann aber der stellvertretende Vorsitzende weitaus mehr Zeit als der Vorsitzende selbst. Diese Zeit würde ich dann auf dem Posten des stellvertretenden Vorsitzenden nutzen, um mich mit den Aufgaben des Vorstandes zu befassen, die vom Vorsitzenden selbst zeitlich nicht geschafft werden können. Dies sind z.B. Kontakte zu den Landesverbänden, etc., um nur einige Dinge zu nennen.

Beisitzer

Bei den Beisitzern gibt es verschiedene mögliche Aufgaben. Mein Beitrag hier liegt sicherlich nicht in der Rolle des Pressesprechers, sondern in der Funktion, für die ich auch im hessischen Landesverband kandidiert habe, nämlich der Aufgabe des politischen Geschäftsführers. Das umfaßt die Abstimmung mit den Landesverbänden, wie unter der Rolle des stellvertretenden Vorsitzenden erwähnt, aber auch die Aufgabe, vermittelnd bei der Richtungsfindung der Partei mitzuwirken und die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, daß programmatische, politische Arbeit in der Partei problemlos möglich ist.

Bevor ich zum Schluß komme, möchte ich hier noch die Links plazieren, unter denen ihr mir Fragen stellen könnt: Dafür gibt es im Piratenwiki eine Stelle, und auch bei Formspring ist dies möglich.

Schliessen möchte ich diesen Beitrag zu meiner Kandidatur mit zwei Mottos von von mir sehr geschätzten Filmregisseuren, die hoffentlich klar machen, daß mir das Tun wichtiger ist als das Diskutieren, und das ich dabei auch bereit bin, Risiken einzugehen, die ich im Vorfeld nicht immer 100%-ig einschätzen kann:

  • Man macht immer Fehler im Leben, aber man sollte lieber aktive als passive Fehler machen. (Federico Fellini)
  • Vertraue Deinem Instinkt, dann machst Du wenigstens Deine eigenen Fehler. (Billy Wilder)

In diesem Sinne wünsche ich uns einen guten und erfolgreichen Parteitag in Heidenheim.

Matthias

Share and Enjoy:
  • Print
  • PDF
  • Add to favorites
  • Digg
  • Slashdot
  • Technorati
  • del.icio.us
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Suggest to Techmeme via Twitter
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • FriendFeed

4 Responses to “Meine Kandidatur…”

  1. Vali says:

    Hallo!

    bitte überlege Dir, ob Du für einen der Vorsitzenden-Stellen oder für ein Beisitzer-Amt kandidieren möchtest.

    Beides passt für mich nicht zusammen: hast Du nun einen Führungsanspruch oder nicht? Wenn Du hast, bist Du als Beisitzer ungeeignet, ein schlechtes Beispiel sieht man hier an einem bekannten Beisitzer im BuVo aus Berlin ;) Hast Du das aber nicht, wärst Du als Vorsitzender schlicht eine Fehlerbesetzung.

    Das einzige was ich Dich also Bitte ist, Dich zu entscheiden.

    Thx
    Vali

  2. pfuetz says:

    Ja, Deine Schlüsse verstehe ich, dennoch sehe ich das etwas anders. Ich bewerbe mich ja nicht für den Pressesprecher oder den IT-Beisitzer oder den Beisitzer für Öffentlichkeitsarbeit, sondern dediziert für die Funktion des politischen Geschäftsführers. Das ist ebenfalls eine Position, die Führungsqualitäten benötigt, insbesondere in dieser Partei. Ich hoffe, ich kann mit dieser Antwort Deine Bedenken zerstreuen.

    Matthias

  3. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei Deiner Kandidatur!
    Ich wünschte, ich wäre in Hessen, um Dich wählen zu können :) .

    Ciao,
    Constantin

  4. pfuetz says:

    Danke, Constantin für’s Daumendrücken. Im Übrigen, solltest Du Pirat sein (darüber haben wir irgendwie noch nie gesprochen!), so kannst Du mich sehr wohl in Heidenheim auf dem Bundesparteitag am 14. Mai wählen, denn es ist eine Bundesvorstandskandidatur, keine Landesvorstandskandidatur… ;-)

    Matthias

Leave a Reply

*

Panorama Theme by Themocracy